Archive

Posts Tagged ‘Edward Snowden’

Application of Human Rights to Communications Surveillance

June 5th, 2014 No comments

EFF Logo

34 International Experts Weigh in On Mass Surveillance on Snowden Anniversary

Today, a group of over 400 organizations and experts, along with 350,000 individuals, continue to rally in support of the 13 International Principles on the Application of Human Rights to Communications Surveillance (the Necessary and Proportionate Principles) a year to the day after Edward Snowden first revealed how governments are monitoring individuals on a massive scale. The international experts who supported the Necessary and Proportionate Principles has issued a press release containing quotes from professionals weighing in on the need to end the mass surveillance.

Source

[Update]
“Es ist Zeit, die Netze zur├╝ckzuerobern”

FAB001 outbound LOWW

July 3rd, 2013 No comments

FAB001 outbound LOWW heading direct GCLP 3rd of July 2013, after having landed in LOWW the day before coming from UUEE UUWW.

Update: FAB001 departed from UUWW, Vnukovo international airport, not Sheremetyevo (UUEE) international airport.


Source: LiveATC

[03JUL2013 0917Z]
FAB001: Control FOXTROTT ALPHA BRAVO 0-0-1 passing 3500 (feet)
LOWW APP: FAB001 hello identified climb flightlevel 100
FAB001: 0-0-1 I understand to FL 3-6-0
LOWW APP: FAB001 negative climb FL100
FAB100: Climb FL100 FAB001

[03JUL2013 0919Z]
LOWW APP: FAB001 climb FL240
FAB001: Climb to FL240 FAB001

[03JUL2013 0923Z]
LOWW APP: FAB001 cleared direct to OSPEN
FAB001: Direct to OSPEN FAB001

LOWW APP: FAB001 contact Wien Radar 132 decimal 6
FAB001: 3-2 decimal 6 thank you very much, good bye

Source

FAB001 inbound LOWW

July 3rd, 2013 8 comments

FAB001-LOWW-02JUL2013-1939Z
Here is the ATC audio transcript of LOWW APP talking to the Pilot of FAB001, the Bolivian Presidential Plane (Falcon 900EX) of Evo Morales, landing in LOWW (Vienna, Austria) on 2nd July 2013 around 1920Z (UTC), 21:20 CET (local time).

Update: FAB001 departed from UUWW, Vnukovo international airport, not Sheremetyevo (UUEE) international airport.


Source: LiveATC

[02JUL2013 1923Z]
FAB001: Control good evening FOXTROTT ALPHA BRAVO ZERO ZERO ONE
LOWW APP: FAB001 Good evening information WISKEY expect ILS runway 16
FAB001: Information WHISKEY ILS rwy 16 FAB001
LOWW APP: Do you need any assistance?

LOWW APP: FAB001 do you need any assistance upon landing?
FAB001: ah not at this moment we need to land because ah we are not… we can not get a correct indication of the fuel indication so as ah a precaution we need to land
LOWW APP: FAB001 roger continue on present heading expect radar vectors for the approach descend flightlevel 90 (similar to “LOWW BALAD 5L transition”)
FAB001: Present heading FL090

[02JUL2013 1925Z]
LOWW APP: FAB001 your distance from touchdown is around 60 miles
FAB001: Roger FAB001

[02JUL2013 1927Z]
LOWW APP: FAB001 rate of descent 2500 feet per minute or greater
FAB001: climb to 2500ft 001
LOWW APP: Negative. Rate of descent 2500 feet per minute or greater you are cleared FL90
FAB001: 2500 ft/min descent or greater FAB001
20130703-041358.jpg
[02JUL2013 1929Z]
LOWW APP: FAB001 turn left heading 020
FAB001: say again the heading please
LOWW APP: Turn left heading 020

LOWW APP: FAB001 turn left heading 020
FAB001: 020 FAB001

[02JUL2013 1930Z]
LOWW APP: FAB001 descend 4000ft QNH 1016
FAB001: 1016 down to 4000ft FAB001

[02JUL2013 1931Z]
LOWW APP: FAB001 turn left heading 340
FAB001: 340 left FAB001
20130703-103350.jpg
[02JUL2013 1933Z]
LOWW APP: FAB001 own rate of descent your distance from touchdown is 20 miles
FAB001: 20 miles FAB001

[02JUL2013 1934Z]
LOWW APP: FAB001 turn left headin 250
FAB001: left 250 FAB001

LOWW APP: FAB001 descend 3000ft
FAB001: To 3000 FAB001

[02JUL2013 1935Z]
LOWW APP: FAB001 left heading 190 cleared ILS 16
FAB001: 190 left cleared to the ILS 16

[02JUL2013 1937Z]
LOWW APP: FAB001 contact tower 123 decimal 8 bye bye
FAB001: 1-2-3-8 thank you, bye bye

Source

Alternativen zu “grossen Staunen” und anderen “Verhaltensst├Ârungen”

July 2nd, 2013 No comments

Fefe sagt worum es wirklich geht:

Ich m├Âchte mal eine Sache explizit ansprechen, die gerade ein bisschen untergeht. Wir als Hacker-Community leben ja seit vielen Jahren mit der praktischen Gewissheit, dass die Dienste das Internet so gut wie komplett abschnorcheln. Wir wissen einfach, was geht, und es braucht ja keinen Raketentechniker f├╝r den Gedankengang, dass wenn es m├Âglich ist, es auch einige Geheimdienste machen werden. Teuer spielt keine Rolle, das wissen wir sp├Ątestens aus dem Kalten Krieg (die Geschichte von solchen Spezialubooten kursierte jahrelang, bevor sie es zur New York Times und in die Wikipedia schaffte). Wenn man sich jetzt das bekannt gewordene Ausma├č des Abschnorchelns anguckt, ist niemand wirklich ├╝berrascht aus der Technik-Community, wir haben dar├╝ber seit vielen Jahren auf den CCC-Kongressen geredet. Aber, und das ist, was ich jetzt mal sagen m├Âchte: Wir haben gegengesteuert. Nein, wir haben nicht verhindern k├Ânnen, dass die Dienste alles tun, um unsere Daten zu klauen. Aber wir haben freie Software geschaffen. Und ich meine jetzt nicht nur PGP und TrueCrypt. Wir als Community haben auch FreeBSD und Linux geschaffen, wir haben Firefox als Open Source Browser, wir haben Jabber-Clients noch und n├Âcher, wir haben OpenSSL und co. Jede einzelne dieser Technologien hat Schw├Ąchen, keine Frage. Aber stellt euch mal vor, das g├Ąbe es alles nicht!

Hier gehen gerade verzweifelte Mails ein, ob sich der Einsatz von PGP denn ├╝berhaupt lohne, wenn man davon ausgehen m├╝sse, dass das Windows darunter Hintert├╝ren hat. DAS IST GENAU DER PUNKT. Es gibt Alternativen. Das hat viel Schwei├č und M├╝he gekostet, die soweit zu bringen, dass man mit ihnen arbeiten kann. Muss man sich dabei etwas zur├╝cknehmen gegen├╝ber polierten kommerziellen Systemen? Kommt drauf an. Ich als Softwareentwickler empfinde eher Arbeiten unter Windows als zur├╝cknehmen. Grafikdesigner werden das m├Âglicherweise anders erleben.

Aber dass wir ├╝berhaupt eine Infrastruktur haben, in der die Dienste sich gezwungen sehen, bei Google und Microsoft die entschl├╝sselten Daten abzugreifen, weil wir internetweit Verschl├╝sselung ausgerollt haben, das ist ein gro├čer Sieg. Klar ist das alles immer noch nicht befriedigend. Sch├Âner w├Ąre es, wenn das Internet eine Bl├╝mchenwiese w├Ąre. Aber wir haben es geschafft, dass man, wenn man will, g├Ąnzlich ohne Software-Hintert├╝ren arbeiten kann. Wie weit man dabei gehen will, h├Ąngt nat├╝rlich von jedem einzelnen ab. Aber zur Not kann man heutzutage auch sein BIOS als Open Source haben.

Nat├╝rlich k├Ânnen auch in Linux und OpenBIOS theoretisch Hintert├╝ren sein. Das liegt an jedem von euch, sich da genug einzulesen, um seinen Teil mitzuhelfen, die Wahrscheinlichkeit daf├╝r zu senken. Muss man dann nat├╝rlich auch tun. Die Software kann man zwar kostenlos runterladen, aber man zahlt dann eben auf andere Art. Indem man sich einbringt.

Kurz gesagt: Dass wir ├╝berhaupt ein Gegenmodell zu “alle setzen walled garden backdoored NSA-technologie ein” haben, das ist ein immenser Sieg, der in den 80er Jahren, als diese ganzen Geschichten hochblubberten, wie ein feuchter Fiebertraum wirkte. Wir haben immens viel geschafft. Es liegt an uns, das konsequent einzusetzen und konsequent weiterzuentwickeln. Und es ist eure verdammte Pflicht, nachfolgenden Generationen dieses St├╝ckchen Hoffnung zu erhalten. Helft mit!

Update: Um das mal ganz klar zu sagen: Linux einsetzen und Verschl├╝sseln ist keine L├Âsung f├╝r alles. Per Trafficanalyse wissen die immer noch, wer wann mit wem geredet hat. Nur nicht mehr notwendigerweise wor├╝ber. Das sehen die nur, wenn einer der Gespr├Ąchsteilnehmer Hintert├╝ren im System hatte oder das dann auch auf Facebook oder Twitter rausposaunt oder bloggt. Open Source ist ein Werkzeug, nicht die L├Âsung. Ihr m├╝sst auch euer Verhalten entsprechend ├Ąndern.

Source